GEGEN DAS GLIOBLASTOM

Studiendaten

EF-14 Zulassungsstudie: Behandlung des neudiagnostizierten Glioblastoms mit Optune

In der EF-14 Phase III Zulassungsstudie wurden 695 Patientinnen und Patienten mit einem neudiagnostizierten Glioblastom untersucht, die nach der Operation zunächst eine kombinierte Strahlen- und Chemotherapie mit Temozolomid (TMZ) erhielten. Anschließend wurden die Patientinnen und Patienten entweder mit einer alleinigen Temozolomid-Erhaltungstherapie oder zusätzlich mit Optune (Optune + TMZ) behandelt.

Die Ergebnisse der EF-14-Studie zeigen, dass die Kombination von Optune und TMZ, der alleinigen TMZ-Therapie signifikant überlegen ist. So zeigt die Kombinationstherapie von Optune + TMZ eine signifikante Verlängerung des medianen Gesamtüberlebens im Vergleich zur alleinigen Therapie mit TMZ.

Signifikante Verlängerung des medianen Gesamtüberlebens

In der Langzeitanalyse der EF-14 Studie betrug das mediane Gesamtüberleben, ab dem Zeitpunkt der Randomisierung, für die mit Optune + TMZ behandelten Personen 20,9 Monate verglichen mit 16.0 Monaten in der Gruppe, die mit einer alleinigen TMZ-Therapie behandelt wurden.

Die Daten belegen auch, dass die Kombinationstherapie von Optune + TMZ das Überleben von neudiagnostizierten GBM Patientinnen und Patienten gegenüber einer alleinigen TMZ Therapie über 5 Jahre hinweg signifikant verlängern konnte

    Sign up for our exclusive newsletter to get the latest update.

    GO
    Thank you for subscribing