GEGEN DAS GLIOBLASTOM

Studiendaten

EF-14 Zulassungsstudie: Behandlung des neudiagnostizierten Glioblastoms mit Optune

In der EF-14 Phase III Zulassungsstudie wurden 695 Patientinnen und Patienten mit einem neudiagnostizierten Glioblastom untersucht, die nach der Operation zunächst eine kombinierte Strahlen- und Chemotherapie mit Temozolomid (TMZ) erhielten. Anschließend wurden die Patientinnen und Patienten entweder mit einer alleinigen Temozolomid-Erhaltungstherapie oder zusätzlich mit Optune (Optune + TMZ) behandelt.

Die Ergebnisse der EF-14-Studie zeigen, dass die Kombination von Optune und TMZ, der alleinigen TMZ-Therapie signifikant überlegen ist. So zeigt die Kombinationstherapie von Optune + TMZ eine signifikante Verlängerung des medianen Gesamtüberlebens im Vergleich zur alleinigen Therapie mit TMZ.

Signifikante Verlängerung des medianen Gesamtüberlebens

In der Langzeitanalyse der EF-14 Studie betrug das mediane Gesamtüberleben, ab dem Zeitpunkt der Randomisierung, für die mit Optune + TMZ behandelten Personen 20,9 Monate verglichen mit 16.0 Monaten in der Gruppe, die mit einer alleinigen TMZ-Therapie behandelt wurden.

Die Daten belegen auch, dass die Kombinationstherapie von Optune + TMZ das Überleben von neudiagnostizierten GBM Patientinnen und Patienten gegenüber einer alleinigen TMZ Therapie über 5 Jahre hinweg signifikant verlängern konnte

Sign up for our exclusive newsletter to get the latest update.

GO
Thank you for subscribing
Wir haben unsere Datenschutzrichtlinie aktualisiert. Weitere Informationen finden Sie in unsererDatenschutz- und Cookie-Richtlinie
+